Lange Nacht der Kirchen - Auch bei uns

Am Freitag, den 7. September 2018, findet die Lange Nacht der Kirchen in Hannover zum neunten mal statt. Das diesjährige Thema dreht sich um „Freiräume“.

Unser Programm:

18:00 Uhr „Freiräume - Vom Suchen und Sehnen“
Gedichte von Rumi mit Orgelmusik und Tanz Künstler: Jan Wiznerowicz (Sprecher, Orgel) Susanne Wiznerowicz (Sprecherin, Tanz)

19:30 Uhr „Liquid Words“
Die Welt-Literatur-Musik von Nana (Stimme, Percussions) und Abée (Gitarre, Loops) verbindet auf einzigartige Weise Chanson mit Choral, Lyrik mit Loop und Minimal mit Mittelmeer. Die beiden Musiker mit Wurzeln in Frankreich und Luxemburg entführen ihre Zuhörer in eine zeitlose, stilistisch universelle und dabei höchst präsente Klangwelt. Die Texte (u. a. von Goethe, Neruda, Lasker-Schüler und Tucholsky) werden gesanglich sowie sprachlich auf bisher ungehörte Weise mit einer Musik verbunden, die stilistische Grenzen spielend überwindet.

21:30 Uhr „Sound of Hope“
Zur Band gehören Flüchtlinge mit unterschiedlicher Herkunft und Musiker aus Barsinghausen im Ortsteil Bantorf. Es werden Lieder aus den verschiedenen Heimatländern der Flüchtlinge und auch englische und deutsche Songs gespielt. Dabei werden orientalische Instrumente wie Saz und Tablas, aber auch Gitarren, Schlagzeug, Keyboard und Akkordeon u. v. a. gespielt, und es wird viel gesungen. Vollblutmusiker Albrecht von Blanckenburg hat mittlerweile eine feste Gruppe aufgebaut, die von seinem Team tatkräftig unterstützt wird.

Am Infostand der Wiedereintrittsstelle „Kirche im Blick“ finden Sie wärend der Langen Nacht der Kirchen Informationen über den Eintritt in die Kirche, Taufkurse und diverse Angebote.

Das vollständige Programm aller Kirchen finden Sie unter lange-nacht-der-kirchen.de.