Kreuzweg Station 14: Jesus wird ins Grab gelegt

Es ist der letzte Liebesdienst, den sie ihm erweisen können in aller Ohnmächtigkeit. Sie sind bemüht und lassen den Leichnam herunter in das Felsengrab des Josef von Arimathäa. Doch ihre Gesichter sind stumm und versteinert.

Es liegt die Sabbatruhe Gottes über der Grablegung. Gott feiert die Sabbatruhe nach dem Ende der Schöpfung. Nach dem Ende der Erlösung wird der Gottessohn in diese Sabbatruhe hineingebettet. Das Ziel ist nahe, wozu Gott alle Dinge im Anfang geschaffen hat. Schöpfung und Erlösung sind verschmolzen in der Erwartung der Auferstehung.

Bibeltext

Es war aber an der Stätte, wo er gekreuzigt wurde, ein Garten und im Garten ein neues Grab, in das noch nie jemand gelegt worden war. Dahin legten sie Jesus wegen des Rüsttags der Juden, weil das Grab nahe war.

(Johannes 19, 41-42)

vorige Station     zurück zur Übersicht     nächste Station