Kreuzweg Station 8: Simon von Kyrene hilft Jesus das Kreuz tragen

Jesus richtet sich nach dem Sturz mühsam auf. Seine Hände suchen das Gleichgewicht. Er kann das Kreuz nicht mehr allein weitertragen. Hinter ihm steht, mit unwilligen Gesicht, aber auch mit entsetzten Augen, Simon. Seine Gestalt scheint unten in die Gestalt des gebückten Jesus überzugehen. Das Kreuz trägt er fast mit Leichtigkeit. Seine Hände umfassen es von hinten. Zufällig war er vorbeigekommen und wird nun gezwungen, dem Herrn das Kreuz zu tragen.

Das Kreuz des anderen kommt uns meistens ungelegen, eine überraschende Situation zwingt es uns auf. "Einer trage des anderen Last." Jesus lässt sich diesen Dienst gefallen, der aber in keinem Verhältnis steht zu dem, was er für uns getan hat.

Bibeltext

Und als sie ihn abführten, ergriffen sie einen Mann, Simon von Kyrene, der vom Feld kam, und legten das Kreuz auf ihn, daß er's Jesus nachtrüge.

(Lukas 23, 26)

vorige Station     zurück zur Übersicht     nächste Station